• Terrassendielen aus dem Altmühltal

    Terrassendielen aus dem Altmühltal


Eine Holzterrasse lädt zum Feiern und Entspannen ein

Terrassendielen für Ihren Lieblingsplatz im Garten

In der Sonne liegen und entspannen, Feierabend oder Wochenende genießen, Grillen mit Freunden – die eigene Holzterrasse ist dafür wunderbar geeignet. Eine Holzterrasse lädt zum Relaxen und gemütlichen Beisammensein ein.

Für eine ästhetische und anspruchsvolle Terrassengestaltung bieten sich Terrassendielen aus Holz an.  Holzdielen oder Holzfliesen strahlen Charme und Natürlichkeit aus und fügen sich optisch ansprechend in den umliegenden Garten ein.

Die gebräuchlichsten Holzarten für ein Terrassendeck sind Roninie, Lärche, Bangkirai oder auch Douglasie. Diese Hölzer sind besonders witterungsbeständig und langlebig. Als Nadelholz ist Lärchenholz die erste Wahl und in Ihrem Holzfachmarkt Holz-Berner auf Lager vorhanden. Bei fachgerechter Verlegung und Pflege besitzen Holzterrassen aus Lärche eine Haltbarkeit von vielen Jahren.

Aktuell im Trend sind auch WPC-Terrassendielen (Wood Polymer Composite). Sie bestehen aus einer Kombination aus Holzfasern, Kunststoffen und Additiven. In WPC werden die Vorteile von Holz und Kunststoff vereint. Die natürlich wirkenden, rutschhemmenden, splitterfreien und zu 100% recyclingfähigen Terrassendielen können mit allen handelsüblichen Holzbearbeitungswerkzeugen gesägt, gefräst oder gebohrt werden.

Lassen Sie sich zu Ihrer Terrasse ausführlich beraten. Wir zeigen Ihnen alle Vorteile des möglichen Terrassenbelags auf. Gerne erfüllen wir Ihre Wünsche und besorgen Ihnen auch die außergewöhnlichsten Holzarten.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Terrassendielen aus Holz eignen sich für eine ästhetische und anspruchsvolle Terrassengestaltung
  • Aufgrund ihrer Natürlichkeit passen Holzdielen oder Holzfliesen in jeden Garten
  • Holz-Berner führt Holz für Terrassendielen lagermäßig für die schnelle Realisierung Ihrer Terrasse



Aus unserem Gartenwelt-Ratgeber

Holz trifft Farbe

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und es ist an der Zeit die Holzbauteile im Außenbereich auf optimalen Oberflächenschutz zu überprüfen. Besonders im Außenbereich ist Holz Feuchtigkeit, Sonneneistrahlung, Insekten und Bläuepilzen ausgesetzt, was das Holz zerstören kann. Neben dem Holzschutz vor Sonne, Wind und Regen bietet eine Holzlasur natürlich auch eine optische Verschönerung und Auffrischung der Holzbauteile. Es gibt verschiedene Arten von Holzschutzlasuren die auf die jeweiligen Einsatzgebiete abgestimmt sind.

2022-GI-500595613_Zaun_lasieren_MS.jpg2022-GI-165825276_Poolumrandung_nass_Holzschutz_MS_01.jpg2022-GI-585773434_Holzoberflaeche_streichen_MS.jpg

Holz-Berner GmbH aus Walting-Pfünz erläutert:

Dünnschichtige Lasuren

finden ihren Einsatz für nicht Maßhaltige Bauteile wie z.B. Zäune und Verbretterungen. Das Material dringt tief in das Holz ein und es kommt nicht zum Abblättern der Lasur. Die spätere Renovierung geht leicht und schnell. Hierzu muss nur die Oberfläche mit einem Schleifpapier geglättet werden und das Bauteil von Staub und Schmutz befreit werden.

Dickschichtlasuren Lasuren

finden Ihren Einsatz für maßhaltige Bauteile z.B. Fenster und Haustüren. Besonders diese Bauteile benötigen Schutz vor Feuchtigkeit, damit diese nicht ihre Form verändern und die Funktion weiterhin gegeben ist. Eine Dickschichtlasur ist filmbildend und muss zur Renovierung angeschliffen werden, ergänzt Holz-Berner GmbH. Es ist darauf zu achten, dass Risse und Fehlstellen im Holz mit einem passenden Spachtel vor dem Anstrich aufgearbeitet werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern.

Lack und Wetterschutzfarben

sind deckende Anstriche. "Sie haben die Wahl zwischen verschiedensten Farbtönen. Lackfarben und Wetterschutzfarben bilden eine deckende Schicht auf dem Holz. Die eigentliche Struktur des Holzes scheint nicht mehr transparent durch, sondern zeigt sich höchstens noch an der Oberfläche durch eine reliefartige Struktur. Mit diesem Material erhält das Holz den gewünschten Farbton, unabhängig von der Ausgangsfarbe." informiert Holz-Berner GmbH aus Walting-Pfünz.

Lackfarben und Wetterschutzfarben gelten als "letzte Rettung“ bei vergrauten Oberflächen, um Holz seinen hellen Charakter zurückzugeben. Bei der Renovierung dieser Produkte ist je nach Abwitterungsgrad ein erhöhter Arbeitsaufwand zum Anschleifen erforderlich, jedoch erzielen Sie mit einer Lack- und Wetterschutzfarbe auch einen größeren Renovierungsabstand."
so Holz-Berner GmbH aus Walting-Pfünz.

In Walting-Pfünz, bei Holz-Berner GmbH, weisen wir unsere Kunden darauf hin: "Helle Farbtöne im Lasurbereich müssen in kürzeren Abständen je nach Bewitterungsgrad überprüft bzw. renoviert werden. Bei Neuanstrichen von Hölzern wie Kiefer und Fichte ist eine Holzschutzgrundierung als Schutz gegen Schimmel, Fäulnis und Insektenbefall zwingend erforderlich."

Übrigens:

"Bei der Verarbeitung von Lacken und Lasuren ist die richtige Wahl der Pinsel entscheidend für das Streichergebnis.", ergänzt Holz-Berner GmbH aus Walting-Pfünz.

Lassen Sie sich von Ihrem Fachmann - Holz-Berner GmbH - für die Region Eichstätt, Greding, Hitzhofen, Kinding dazu beraten.